Team Benny im Glück

Ein Wochenende wie im Film. IMG-20160718-WA0004

Benny Lenatz ging am Samstag beim Hamburger Paratriathlon an den Start. 500m Schwimmen, 22km Handbike und 5km Rennrolli. Beim Schwimmen in der Alster lief es schon. Benny konnte als 2tes mit einem Rückstand von 15 Sekunden aus dem Wasser getragen werden. Mit dem Handbike ging es dann richtig zur Sache. Ein Duell Kopf an Kopf welches er aber dann für sich entscheiden konnte. So ging es dann auf die Rennrollistrecke, welche sehr voll war und darum nur mit Vorsicht zu genießen. Doch nach 1:09:30 war es dann so weit. Benny rollte als alter und neuer Deutscher Meister in der Sprintdistanz über die Ziellinie. Das Team Benny hatte ganze Arbeit in den vergangenen Wochen geleistet und wurde nun belohnt.

Sonntags hieß es dann für FRAUKE, Nina, Martin und Sven, Start im Triathlon über die Olympische Distanz. 1500m Schwimmen, 40km Radfahren und 10km Laufen. Getreu dem Motto “ Es zählt das Erlebnis und nicht das Ergebnis “ konnten alle in ihrer Wunschzeit dem Hamburg-Triathlon finishen und waren überglücklich.  Lediglich für FRAUKE kam es beim Zieleinlauf ganz dicke. Nicht das sie schon überglücklich war hier ins Ziel zu kommen und dieses mit Tränen vor Glück erreichte, so wartet dort schon Benny. Der Mann der zu ihr gehört und das nun besiegeln will.  Mit Mikro und Banner bewaffnet machte er vor versammelter Mannschaft eine Liebeserklärung und stellt die alled entscheidende Frage.

Frauke suchte vor Glück nach Worten, doch das “ JA, ich will “ war laut und deutlich zu hören.

Nun geht es zunächst sportlich weiter, doch schon bald werden wir die Glocken leuten hören.

Alles gut für die Zukunft.

Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Team Benny im Glück

Night on Bike 2017

FB_IMG_1468219164379Das Wochenende war uns nicht gegönnt und trotzdem oder gerade deshalb haben wir es gerockt. Wenn Rade ruft dann kommen wir. Doch schon vor dem Start hatten wir einen Ausfall von rund 10 Fahrern zu beklagen.  Dann kam noch hinzu dass uns unser zugesicherter Standplatz nicht zur Verfügung stand und wir uns abseits der Piste positionieren mussten. Bis kurz vor dem Start drehte sich für uns das Fahrerkarussel. Schlussendlich gingen dann aber Mark und Ingo Solo an dem Start. Christoph bekam noch Kerstin an die Seite und konnte so im 2er Mixed aufschlagen. Thorsten, Michael, Sven und zuguter letzt aber im ersten Rennen ganz spontan der Rookie Holger im 4er. Martin half dem Team Stadtwerke damit die ebenfalls ihr Team kommplettierte. Das Wetter meinte es gut. Fast schon wieder zu gut. Und so ging es bei rund 30 Grad an den Start und in die Nacht. Das Gerangel auf der Strecke war zu Beginn groß. Jeder wollte in einer guten Ausgangsposition sein. Doch die Erfahrung zeig “ Gut Ding will Weile haben „. Mit dieser Routine kam man gut durch die Nacht. Und wenn einmal die Sonne einen wieder anlacht, dann weiß man schon da man es geschafft hat. Am Ende konnte man den einen oder anderen Sturz verzeichnen, was aber dem Ergebnis nicht schadete.

Mark Platz 9. Ingo Platz 16. Christoph und Kerstin schafften einen tollen 11 Platz. Thorsten, Michael, Sven und Holger traten sich auf einen tollen Platz 24. Martin konnte dem Team Stadtwerke zu einem sensationellen Platz 2 in der Kategorie 8er verhelfen. Und nicht zu vergessen unser Gastteam Oli und Falko die ein starkes Rennen führen und so auf Platz 4 im 2er Herren Team.

Alles in allem hat hier das Team um Sven Schreiber wieder einen tollen Job gemacht und ein Eventwochenende der Extraklasse bereitet.

2017, wir kommen.

Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Night on Bike 2017

Alles aus Spaß

beitragAm Wochenende Anfang Juli ging es Rund.

Freitagabend. Anstatt zu schlafen, machen sich Martin, Nina, Frauke und Benny sowie ein paar sportlerhelfen Anhänger auf den Weg nach Dormagen. Hier hatte der örtliche Schwimmverein zum 24h- Charity- Schwimmen aufgerufen. Der Eintritt ins Freibad betrug 5 Euro. Dieses wurde zugunsten der DKMS weitergegeben. Von nun an hatte man 24 Stunden Zeit sein persönliches Ziel zu erreichen. 500m, 1500m oder gar 3000m. So wie man Lust hatte. Bei guter Musik und Grillwürstchen Geruch in der Luft zog so jeder seine Bahnen. Am Ende wurde man mit einer Urkunde und Medallie belohnt. Ein rundum gelungener Ausflug.

Sonntag stand der Schwebebahnlauf an. Gerne folgte man hier der Nachfrage ob man die Radbegleitung stellen würde. Aber was für eine Frage. Bei weit über 6000 Startern, da muss man einfach bei sein. Und so zog es fast die ganze Mannschaft von sportlerhelfen runter ins Tal. Unsere Kleinsten fuhren bei den Kleinsten vor und die Großen bei den Großen. So hatten wir den ganzen Tag zu tun, denn bereits um 9.30 Uhr begannen die ersten Läufe und weitere Läufe reichten bis in den frühen Abend.

Man war sich einig, das Wetter meinte es gut und die Stimmung war Hammer. Wir kommen gerne wieder.

Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Alles aus Spaß

3, auf einen Streich

Am vergangenen Wochenende war echt viel los. Begonnen hat es Freitag mit dem Zoo- Lauf im Wuppertaler Zoo. Hier haben Holger, Ralf, Maik und Jan die Radbegleitung gestellt. Es galt bei den Kids, sowie die Staffel und Einzelläufe an der Spitze und dem Feldende zu begleiten. Jan führte das Kids- Lauffeld kreuz und quer durch den Zoo und dann zum Ziel im Eingangsbereich des Zoo. Dabei musste er richtig Gas geben, denn die kleinen Läufer haben flinke Beine.  Die übrigen drei großen Fahrer durften dann ran. Eine harte Sache, den es galt insgesamt 5x die große Runde durch den Zoo zu bügeln. Das merkte man dann schon am nächsten Tag in den Beinen. Martin war in diesem Jahr zu Fuß unterwegs und stellte die Moderation für die großen und kleinen Läufer.

Maik ging zudem am Sonntag beim NRW-Cup Rennen in Haltern an den Start. Ein 88 Minuten Rennen der besonderen Art, den aufgrund der starken Regenfälle war die Strecke nicht nur alleine technisch Schwer, nein zusätzlich dazu sehr Rutschig. Am Ende landete Maik auf dem 11 Platz bei 36 Startern. Er war mehr als zufrieden.

Sven M. und Peter vergnügten sich bei Triathlon in Düsseldorf. Bei einem Wettermix aus Regen, Sturm und Sonne wollte man sich behaupten. Aufgrund eines Startfeld von über 500 Teilnehmern wurde in drei Gruppen gestartet. Geschwommen wurde im Hafenbecken, Die Radstrecke war durch Rückenwind und anschließendem Gegenwind mehr als anstrengend. Anschließend auf der Laufstrecke ging es dem am Rhein entlang.  Mit tollen Ergebnissen von Platz 125 und Platz 80 konnte man den Heimweg antreten.

 

Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für 3, auf einen Streich

Chartity Spinning Marathon

Danke 2016-0015 Jahre ist es nun her, dass das Bandwirker Bad nun aus privater Hand betrieben wird. Natülich war da für uns klar als die Anfrage kam, ob wir eine Idee hätten hier am Tag des Jubiläumsfest eine Aktion zu starten.

5 Stunden Spinning Marathon und das auf LKW´s. Regen von oben. 100 Teilnehmer auf die 5 Stunden verteilt. Aufbau. Abbau.

Stress, ja schon, doch alle packten vor, während und nach dem Event mit an und so wurde aus Stress, Spaß. Ein riesen Spaß.

Alle Teilnehmer kamen auf Ihre kosten und wir bekamen nur positives Feedback. Ein Zeichen für uns, dass wir alles Richtig gemacht haben und es spornt uns an weiter zu machen. Weiter, für den guten Zweck.          Danke das Ihr da wart.

Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Chartity Spinning Marathon

Kids in Grafschaft

20160613_092305Am Sonntag den 12.06.2016 ging es unter der Betreuung von Michael nach Grafschaft. Wie gewohnt musste zu Beginn im Trailparcours der Startplatz ausgefahren werden. Flo konnte diesen gut meistern. Mika patzte und musste somit ein paar Startplätze weiter hinten im Rennen starten.

Es galt 5 schwer Runden zu bewältigen. Der Start war entscheidend, den auf der Strecke war aufgrund der Streckencharakteristik ein überholen fast schon unmöglich. Somit kam es eher drauf an den Platz zu halten als sich zu verbessern.

Flo stürzte in einer Downhillpassage und fiel auf Platz 24 zurück. Mika konnte den 29 Platz einfahren. Unter diesen Umständen waren die Kids mit dem Ergebnis zu frieden. Mehr ging einfach nicht.

Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Kids in Grafschaft

Hitzeschlacht Hannover!!!

triAm vergangenen Wochenende zog es vier vom Tri-Team nach Hannover um beim Wasserstadt Hannover Triathlon ihr Bestes zu geben. Um 16:00 Uhr fiel der Startschuss. Das Wasser hatte gute 23° und von oben kamen gefühlte 40° runter. Es galt 750m im Kanal zu schwimmen, 20 km auf dem Rad zu bezwingen und 5 km zu laufen. Spätestens nach dem Rad fahren hatte man das Gefühl, dass der Körper kocht. Die Hitze war unerträglich doch alle Sportler haben alle gekämpft!!! Im Großen und Ganzen lief alles reibungslos Nina, Frauke, Sven, und Martin kamen ohne größere Probleme und Schwierigkeiten ins Ziel. Unser Supporter Benny war immer zur Stelle. Ohne ihn wäre Martin wahrscheinlich sogar einmal falsch abgebogen weil der Streckenposten geschlafen hat. Es war eine super Veranstaltung. Sehr Familiär. Mit einem gemütlichen Grillabend ließen wir den Tag ausklingen.

Sven: 1:14:12 Platz 34 AK 7; Martin: 1:25:48 Platz 132 Ak 13; Frauke: 1:28:04 Platz 46 Ak 4; Nina: 1:36:25 Platz 60 Ak 12;

Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Hitzeschlacht Hannover!!!

Solingen mit Eliminator-Race

Am Sonntag den 05.06.2016 lud der Velo Solingen zum Rennen der Extraklasse ein. Dieses konnte sich eine Auswahl der IMG-20160605-WA0007sportlerhelfen-Kids nicht entgehen lassen. Lena, Flo und Maxi machten sich bei sau geilem Wetter auf den Weg zur Radrennbahn. Flo musste wie schon die Rennen zuvor sich im Trail beweisen. Hier wird der Startplatz ausgefahren. Leider etwas mit Pech und so ließ er wichtige 8 Punkte liegen die ihm später zum Verhängnis wurde. Starke Gegner, schlechter Startplatz und so kam er im Ausscheidungsrennen nicht über Platz 3 hinaus, was für die weiteren Qualifikationsrunden das Aus bedeutete.

Unsere Mädels Maxi und Lena hingegen konnten sich im großen Starterfeld durchsetzen und führen einen tollen 3 und 5 Platz hinaus. Sprich Podest.  Die Girls waren glücklich und zufrieden. Es macht Lust auf mehr.

Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für Solingen mit Eliminator-Race

WILLINGEN, Jenni mit Pech

Am Samstag den 28.05.2016 ging es für eine 4 köpfige Gruppe nach Willingen zum Marathon. Pünktlich um 8 Uhr bei frischen 8 Grad gingen Jenni, Michael und Maik auf die Strecke. Zunächst nur im Schneckentempo, den das Starterfeld war sehr groß und da musste sichNeu-1 erst einmal alles sortieren. Gemeinsam entschieden wir uns die mittlere Runde zu drehen. 95km und um die 2.576 Höhenmeter. Leider verloren wir uns relativ schnell den es war echt unübersichtlich. Egal, jeder für sich alleine. Anders war es zu diesem Zeitpunkt nicht möglich. Nachdem sich das Startchaos gelegt hatte war es dann echt schön. Ein Traum zum biken, wobei es so war wie der Veranstalter es uns versprochen hatte. Das ist nichts für Weicheier, hier wird richtiges Gelände gefahren. Und so war es auch. Fast schon zu extrem, aber da musste man durch.

Maik drückte irgendwie die 95km durch und kam nach einer Zeit von 6:02 Stunden im Ziel an. Michael entschied sich bei der kleinen Runde ab zu drehen und führ somit 52km und 1.422 Höhenmeter in einer Zeit von 3:47 Stunden.

Jenni hingegen hatte weniger Glück. Der erste Downhill brachte ihr kein Glück. Bei hohem Tempo wurde ihr ein Fahrfehler zum Verhängniss. Der Sturz war nicht mehr zu vermeiden. Nachdem Jenni einmal ordentlich durchgeschüttelt wurde und sie sich wieder gesammelt hatte griff sie zum Rad sprang auf und wollte weiter fahren, doch da merkte sie es. Das Handgelenk war gebrochen, weiterfahren. Unmöglich. Sofort griff die Notfallkette. Unfallstelle sichern, Fahrer abtransportieren und Bike zur Aufbewahrung.

Der Weg ins Krankenhaus war unumgänglich und um 13.30 Uhr war alles geschehen. OP, Platte rein und gut undarm damit war das Wochenende gelaufen. An dieser Stelle gute Besserung.

Mika ging am Sonntag bei der Scott Junior Trophy an den Start. Auch hier zeigte der Veranstallter auf der Strecke was Willimgen ist. Ein 400m Rundkurs den es 7 mal zu bezwingen gab. Stolz aber entkräftet konnte Mika hier den 11 Rang einfahren. Tolle Leistung.

Fotos Sportgraf                         Fotos Veranstalter

Kategorien: Allgemein | Kommentare deaktiviert für WILLINGEN, Jenni mit Pech

Pesch – Aktiv

PeschDirk Pesch von Pesch Racing hat Benzin im Blut. In der Motorsportzsene ist er keine Eintagsfliege. Hin und wieder schafft er es die ganz Großen zu ärgern. Seine langjährige Erfahrung zahlt sich aus.

Pesch hat sich mit der Idee von sportlerhelfen auseinander gesetzt und findet es gut wie man hier auf eine simple Art und Weise helfen kann da wo es nötig ist. Er ist sich aber auch bewusst dass es mit Fleiß verbunden ist.

In diesem Jahr geht Pesch bei dem Berg-Cup an den Start. Die Serie umfasst 13 Rennen. Hier möchte er sportlerhelfen vertreten und in einer für uns unbekannten Szene aktiv sein.

Wir wünschen Ihm viel Glück und vor allem gute Rennen.

 

Kategorien: Allgemein | Schreib einen Kommentar